Ausführung

ETERTUB-aqua® / HYDRO CLICK

Vor der Applikation der Etertub - Reservoirauskleidung ETERTUB-aqua® / HYDRO CLICK müssen von der Bauherrschaft Abklärungen betreffend Betontechnologie und Statik der bestehenden Konstruktion vorgenommen werden. Die Expertisen müssen positive Resultate ergeben.

An die wasserberührte Oberfläche des zu sanierenden Behälters werden keine speziellen Anforderungen gestellt; lediglich lose Teile, Überzähne und Hohlkehlen sind bauseits zu entfernen. Alle Oberflächen sind mit einem Hochdruckgerät zu reinigen.

Statisch nicht relevante Risse können vernachlässigt und von der Reservoirauskleidung problemlos überbrückt werden.

Die Verbindung der Auskleidung mit dem bestehenden Untergrund erfolgt mit Befestigungsprofilen (Klicksystem), die mit rostfreien Schrauben verankert werden. Auf diese im Abstand von 1000 mm oder 2000 mm vormontierten Profile werden anschliessend die Noppenprofile von ETERTUB-aqua® / HYDRO CLICK eingeklickt und verschweisst.

Die Noppen übernehmen dabei die Drainage von eindringendem Grundwasser; die glatte Oberfläche grenzt den Wasserteil ab.


Details beim Etertub - Auskleidungssystem

Wandabschluss

Wandabschluss

Ein Abschluss mit Dichtungselement schliesst die Wandverkleidung nach oben wasserdicht ab.

Wanddurchführungen

Wanddurchführungen

Wenn immer möglich werden alte Wanddurchführungen von Guss- oder Stahlrohren durch PE - HD Rohre ersetzt. Die Dichtheit wird durch das Verschweissen von Rohr und Stegprofilplatte auf der Wasserseite garantiert.

Pumpensumpf

Pumpensumpf

Dieser wird entsprechend den gegebenen Verhältnissen vorfabriziert und als Ganzes inklusiv Entleerungsleitung eingebaut.

Drucktüre

Drucktüre

Eine bewährte Konstruktion sorgt für einen dichten Übergang zwischen rostfreier Drücktüre und PE-Auskleidung.

Die Unternehmen der hawle suisse:

HAWLE HAWIDO WOHLGROTH PIETRO FIORENTINI